Biogas für Erdgasfahrzeuge: Was könnten die Konzepte leisten?

Befassen wir uns nach dem Artikel über das Erdgas-Hybridfahrzeug von Skoda mit der Frage, ob man anstelle von natürlich vorkommenden Erdgas auch künstlich hergestelltes Erdgas - Biogas genannt - nutzen kann, um damit Erdgasfahrzeuge zu betanken. Um der Endlichkeit fossiler Brennstoffe über regenerative Energiequellen zu entgehen? Ja, sicher kann man das. Biogas herstellen. Ob es aber das Problem der Endlichkeit fossiler Brennstoffe löst, steht auf einem anderen Stern. Ein kurzes Zahlenspielchen 1. Aktueller Bestand an PKWs, davon Erdgas- und Flüssiggasautos in D? 43,8 Mio, davon 79.000 CNG und 501.000 LPG. 2. Erdgas/Biogas-Bedarf für alle Fahrzeuge (bei 38 Mio Privathaushalten und einer durchschn. Fahrleistung von 20.000 KM/Jahr): Wenn 5 Kühe genügend Biogasmaterial produzieren können, um ein Erdgasfahrzeug einmal um den Globus zu schicken (40.000KM), dann brauchen wir in Deutschland wieviel Kühe für die Gesamtwegeleistung*? 95 Mio Kühe! Es stimmt also: Viele Kühe machen Mühe. Aktueller Kuhbestand in D? Wer weiß es? 4,2 Mio. Biogas-Produktionsüberlegungen Biogas erzeugt sich natürlich nicht von alleine. Entscheidend sind Skalierungsfragen: Wieviele...
Read More

Skoda Octavia GTEC: Erdgas statt Benzin – Ich bin doch nicht blöd

Wer sich bisher damit herausgeredet hatte, dass alternative Antriebe bei modernen Autos zu teuer, umständlich oder mangels Reichweite partout nicht alltagstauglich seien, dem gehen langsam aber sich die Argumente aus. Moderne Erdgasfahrzeuge - die jetzt peu á peu auf dem Markt erscheinen - sind herkömmlichen Benzinern überlegen, meiner Meinung nach. Ökologisch und ökonomisch, auf Kurz- und Langstrecken. Besonders, wenn man sie mit Benzinmotoren kombiniert, um das Reichweitenproblem elegant zu umschiffen (say "hybrid"). Die Volkswagen AG bestückt ihre Konzernprodukte aktuell mit einem kombinierten Erdgas- und Benzinantrieb aka CNG-Hybriden, die beides tanken können. Den Beginn macht Skoda, der in der GTEC-Variante ab sofort auf dem Markt erhältlich ist und mit einer gigantischen Reichweite aufwartet. Für Firmenflotten aber auch Privatkunden unglaublich spannend ist. Da Skoda nüchtern-praktische Autos herstellt, die sich mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen, kommen wir ohne Umschweife und Schleifchen zu den... nüchternen Fakten: Der G-TEC benötigt 3,5 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer und belastet mit 97 Gramm CO2/Km die Umwelt. Die Reichweite beträgt...
Read More

Robophobie: Assistiertes Fahren mit Macken

Nachdem ich nun einige tausend bis mehrere zehntausend Fahrkilometer mit modernsten Fahrzeugen auf dem Buckel habe, verdichtet sich ein Gesamteindruck. So schön Assistenzsysteme auch sind, so haben sie immer noch Macken, die von okay bis unschön ausfallen können. 1. Den Vogel schoss vor einigen Jahren das automatische Distanzsystem des Honda Accord auf der Autobahn ab: Mit Hilfe dieses Systems kann der Fahrer ein maximales Tempo einstellen und der Wagen hält dann bis zur voreingestellten Maximalgeschwindigkeit Abstand zum Vordermann. Beispiel: Ich stelle 160 KM/h ein, fahre auf einen LKW auf, mein Wagen bremst im Voraus mehrere 100 Meter automatisch ohne manuellen Eingriff bis auf 80 KM/h herab und hält einen Sicherheitsabstand. Ich wechsle die Spur und der Wagen beschleunigt selbständig wieder auf 160. Bis ich erneut auf einen langsameren Vordermann auffahre. Funktioniert an sich super und trägt extrem zum enstpannten Fahren bei. Aber? In einer langgezogenen Linkskurve fuhr ich auf der äußeren Spur links mit ca. 180 vor mich dahin. Bis das...
Read More

Canon EOS 1200D und die Companion App

Die Canon EOS M hatte ich bereits im Test und war mit der Systemkamera super zufrieden (auf FB hatte ich darüber ausführlicher berichtet). Nun habe ich die Canon EOS 1200D mit der good old Spiegeltechnik (EOS M kommt ohne Spieglein aus) als Testgerät seit rund 2 Wochen im Einsatz. Hierbei handelt es sich um die preisgünstigste Einsteiger-Cam von Canon, also genau das Richtige für mich Foto-Noob. Was soll ich mit den teuren Cams, wenn ich nicht einmal richtig fotograferen kann? Für mich muss eine Spiegelreflex einfach zu handhaben sein, einigermaßen gute Fotos machen, das Gewicht sollte ok sein und über einige wenige Grundfunktionen verfügen. Das wars schon. Laut Amazon gibts das Modell EOS 1200D ab ca. 400 Euro aufwärts. Was bei dieser Preiseinstufung Canons Ansatz unterstreicht, mit die günstigste Spiegelreflex anzubieten. Was kann das Teil, Auszug aus den Spezifikationen Auflösung: ca. 18,0 MP für Ausdrucke bis A2 Sensortyp: Canon APS-C CMOS-Sensor, ca. 22,3 x 14,9 mm Reihenaufnahmen: max. 3 B/s LCD-Bildschirm: 7,5 cm (3,0 Zoll)...
Read More

Autonomes Fahren: Zwischenstand und Ausblick

Autonomes Fahren ist eines der künftigen Highlights der Autoindustrie, an dem mehr oder minder alle Hersteller arbeiten. Wir stellen uns darunter vor, dass ein Fahrzeug völlig selbständig eine vorgegebene Wegstrecke ohne Einwirkung des Fahrers bewältigt. Zum einen wird es wohl noch einige Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte dauern, um diese Möglichkeiten vollumfänglich auf die Straße zu bringen. Zum anderen haben wir heute bereits einen technischen Zustand erreicht, der es erlaubt, vom autonomen Fahren in Teilbereichen zu sprechen. Die heutigen PKW Produkte warten schon in einigen Teilbereichen mit autonomen Systemen auf, die ohne direkte Einwirkung des Fahrers agieren können. Es wird jedoch in der Gesamtheit nicht als autonomes Fahren verstanden. Eher wird das Google Auto als ein solches wahrgenommen. Was aber auch daran liegt, wie die Hersteller ihre Systeme bewerben. Die Terminologie des autonomen Fahrens ist daher nicht ganz unwichtig bei der gesamten Betrachtung. Schauen wir uns daher zunächst die Abstufungen an. Von teilautonomen bis voll autonomen Techniken Unterscheiden wir die möglichen Szenarien...
Read More

Googles Vergoldete Cars

Google ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt, die in einem hochdynamischen und extrem wettbewerbsintensiven Umfeld eine marktbeherrschende Stellung errungen haben. Das gilt sicherlich für den Bereich der Online-Suche. Soweit zum BWL-Speak. Google gilt als Mutter aller Unternehmen, könnte man angesichts des Buzz-Levels meinen. Ein bisschen Respektlosigkeit tut da nicht übel. Die großen, fließenden Geldströme werden in Teilen für Projekte abgezweigt, die im Grunde genommen extrem weit von Google Basis entfernt sind. So ist es Google Cars gelungen, ein gutes Stück vom öffentliche Aufmerksamkeitskuchen im Bereich der mobilen Innovation abzubekommen. Nicht unbedingt zur Freude der Autoindustrie. Wo doch Innovation ein wesentliches Merkmal von Markenwerten ist, die hier aufgebaut wurden. Google Cars traut sich in der City - Who Cares = Many! Erst jüngst hat Google verlauten lassen, dass sie ihre automatisch steuernden PKWs in Städten umherfahren lassen. Since our last update, we’ve logged thousands of miles on the streets of our hometown of Mountain View, Calif. A mile of city driving is...
Read More

Tesla S: ein aalglattes Vergnügen

Autobild war ganz begeistert Das Elektroauto ist 2014 langstreckentauglich. Damit fällt ein großes Argument der Skeptiker der E-Mobilität weg. Doch ein anderes bleibt: Das Auto, das dies geschafft hat, ist eine teure Luxuslimousine. Mit BMW i3 oder Elektro-Golf hätte die Fahrt mehrere Tage gedauert. Mit der Kombination Model S und Supercharger zeigt Tesla der Autonation Deutschland auf deren Heimatboden, wie die Mobilität der Zukunft aussieht. Das Manager-Magazin in e_Kstase Ausgerechnet die Autonation Deutschland ist beim Thema Elektromobilität auf dem besten Wege, zu versagen - das macht der Test überdeutlich. Vom eigenen Anspruch, Leitmarkt für diese Technologie zu sein, ist die Bundesrepublik meilenweit entfernt... Teslas Model S ist wie ein Raumschiff aus der Zukunft in Deutschland gelandet - und es hat einen unwirtlichen Planeten vorgefunden. Das Auto ist derzeit einfach zu gut für Deutschland. Damit ist es aber zugleich ein Ansporn für Industrie und Politik, endlich zur Aufholjagd zu blasen. Heise in sachlicherer Manier: Sicher gibt es Details, die noch verbessert werden können. Erstaunlich am Tesla...
Read More

PKW: Luftwiderstand, Rollwiderstand, Verbrauch, Effizienz, Mathematik

"Hilfe, mein Modell wurde 100 Kilogramm leichter. Was heißt denn das?" "Hilfe, mein PKW hat einen besseren CW-Wert, was bringt mir das?" "Hilfe, wie oft kann ich von 0 auf 100 beschleunigen, bis der Tank leer ist?" All diese Fragen kann man sich theoretisch stellen und mit der Schulter zucken. Oder man überlegt sich, wie sich wohl die Herstellerversprechen von weniger Gewicht und geringeren Luftwiderständen auf den Verbrauch auswirken. Real und theoretisch, wenn man den PR-Speak hört. Das habe ich mir angetan und gebe meine Ergebnisse an dieser Stelle weiter. Mir ging es primär um ein Gefühl für die Relationen. Sprich, um wieviel Prozentpunkte verbessert sich etwas wenn ich es optimiere. Hier standen eben das Aerodynamische und Masseneffekte im Vordergrund. Kleine Warnung: Eigentlich war es mehr eine Arbeit für mich und mein eigenes Verständnis. Ich habe daher relativ wenig darauf geachtet, die Charts für Euch futterfertig und servierbereit anzumalen. Wobei ich mich frage, ob ich überhaupt Charts schön malen kann. Unter erhöhten Aufwendungen,...
Read More

Hilfe, die Autos werden immer teurer

Wer rechnet noch Autopreise von Euro in die gute, alte D-Mark um? Da kommen natürlich irre Preise zustande. Ein heutiger Golf kostet zum Einstieg 34.000 DM, ein Baby-Benz locker 66.000 DM. Und dabei hatte doch ein VW Golf 1 gerade einmal 8.000 DEM anno 1974 gekostet und ein Baby-Benz 26.000 DM anno 1983. Wie kann das nur passiert sein, dass PKW heute so extrem teuer geworden sind? Das kann sich doch keiner mehr leisten! Könnte man vermuten. Allerdings, schaut man sich die Inflationsraten der letzten Jahrzehnte und dazu auch noch den Anstieg der Einkommen an, kommen auf einmal ganz andere Werte heraus, die nicht mehr so krass auseinander liegen. Machen wir also den Vergleich und ziehen hierzu die 1983 erschienene C-Klasse heran (W201 , Typenbezeichnung 190). Wie hat sich der Basispreis ohne Sonderaustattung beim günstigsten Einsteigermodell zur heutigen C-Klasse (W205, Typenbezeichnung C 180) verändert? Anbei die Chart (zum Vergrößern anklicken): 1. Sonderausstattung vs Serienausstattung Der damalige Baby-Benz war in der Tat ein...
Read More

Automarkt-Statistiken: Fahrzeugbestand, Neuzulassungen, Anteil Geschäftswagen 2013

Wird Zeit für ein Update zum Artikel über das Autojahr 2012. Schauen wir uns die Daten rund um Deutschlands PKW-Bestand 2013 an. Alle Daten könnt Ihr der KBA Seite ("Kraftfahrt-Bundesamt") entnehmen. Gesamtbestand Laut KBA waren 43,9 Mio PKWs (Vorjahr 43 Mio) in Deutschland zugelassen, wobei das Durchschnittsalter 8,8 Jahre (Vorjahr 8,7) beträgt. PKW-Neuwagen Im Jahr 2013 kamen insgesamt 2,95 Mio PKWs neu hinzu, im Vorjahr waren es noch +3 Mio PKWs. Wir beobachten demnach die für Neufahrzeuge vorausgesagte Stagnation auf dem deutschen Automarkt. Von den 2,95 Mio PKWs waren 62,10% für gewerbliche Zwecke erworben worden, 37,90% für Privatzwecke. Sprich, nach wie vor bleibt der Neuwagenmarkt fest in gewerblicher Hand und demnach kann man immer noch sagen, dass PKW-Innovationen über Firmenwagenkanäle in den Markt diffundieren. Anders gesagt: Da Firmenwagen betrieblich absetzbare Ausgaben darstellen, wird ein Großteil der Innovationen durch Steuererleichterungen finanziert. Anbei eine Übersicht der Top 50 PKW Modelle im Februar 2014, sortiert nach Anzahl Verkäufe, nach gewerblichen Anteil und privaten Anteil. Damit Ihr ein Gefühl...
Read More