Da ist er, der neue Smart
smart forfor and fortwo 2014

Kurz nach der Premiere schieden sich die Geister am Aussehen des neuen Smarts. Der in zwei Grundvarianten daherkommt: Einmal als Zwei- und einmal als Viersitzer. ForTwo und ForFour benannt. Den einen gefiel er gut, den anderen nicht. Zu breit, zu süß, zu langweilig, zu irgendwas. An sich kein schlechtes Zeichen, wenn ein Design polarisiert. Sonst wäre es langweilig.

Am besten hat es Sandra Schink ausgedrückt, die stellvertretend für mich auf dem Fahrevent in Barcelona den Smart erfahren konnte:

Das Schnauzendesign ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, dann aber kommt Liebe auf den zweiten Blick auf, wie bei einer French-Bulldog-Puppy.

Generelle Eindrücke

Was kann sie uns an generellen Eindrücken zum Smart sagen?

  • Ein frech guckendes Miniauto!!!
  • Er macht Spaß!!
  • Das Fahren mit dem Twinamic-Getrieb – das Anfahren mit Smart-Gedächtnisnicken war bekannt beim alten Smart – ist wunderbar schnell und flüssig.
  • Das manuelle Getriebe fühlte sich beim Testwagen sowohl im forTwo als auch forFour wie ein schlaffer Händedruck an.
  • Das Cockpit ist frisch und bunt gestaltet, das leichte Retro-Anmutung ist schön.
  • Übersichtlich und gut bedienbar über das Lenkrad.
  • Nicht gut: Weiße Armaturteile spiegeln bei Dämmerung sichtstörend in der Windschutzscheibe.
  • Das Rollschuhfeeling ist weg.
  • Der Smart fühlt sich durch neue Breite wie ein richtiges Auto an.
  • Wirkt sich deutlich positiv aufs Sicherheitsempfinden im Miniauto aus.
  • Viel Liebe zum Detail wie kleines Stauraumfach vorne neben Beifahrerbeinen.
  • Gefühlt mehr Stauraumplatz als im SLK.
  • Auch für Mitfahrer im ForFour Platz für Kurzstrecken völlig ok.
  • Beide Smarts keine Langstreckenautos, was aber klar war.
  • Ach ja, der Scheibenwischer kommt auf Beifahrerseite nicht in Ecke.

Das hört sich mehrheitlich doch recht positiv an. Schauen wir uns die Eckdaten an.

Austattung und Preise

smart forfor and fortwo 2014

Hierzu einige verkürzte Zitate und Daten aus den Presseinformationen:
Für den Antrieb sorgen Dreizylinder-Motoren mit 45 kW/60 PS, 52 kW/71 PS und 66 kW/90 PS, für die Kraftübertragung ein Fünfgang-Schaltgetriebe oder das Doppelkupplungsgetriebe twinamic. Viele In Europa – dem Hauptabsatzkontinent – kommt die neue smart Generation am 22. November 2014 auf den Markt.

Agilität:
Den Wendekreis schafft der neue smart fortwo mit 6,95 m (von Bordstein zu Bordstein) bzw. 7,30 m (von Wand zu Wand / der alte smart benötigte 8,75m) und der smart forfour braucht 8,65 m (Bordstein zu Bordstein) bzw. 8,95 m (Wand zu Wand). Die Direktlenkung ist variabel übersetzt und auch die elektrischer Servounterstützung ist serienmäßig zu haben.

Die Maßangaben:
Smart Masse

passion, prime und proxy heißen die drei Lines, mit denen sich smart fortwo und smart forfour aufwerten und speziell im Interieur differenzieren lassen. Zu ihren Ausstattungsmerkmalen zählen u. a. Multifunktionslenkrad in Leder, Kombiinstrument mit 3,5″-TFT-Farb-Display sowie Sitzheizung.

Beladung:
Es gibt sogar Beladungsbeispiele, die zeigen sollen, dass die Smart-Modelle durchaus etwas schlucken können:

smart forfour:
– Zwei Regale „Ikea Billy“ (2,12 m lang) und eine Yucca-Palme (rund ein Meter groß) sowie 4 kleine Umzugskartons [Beifahrerlehne umgeklappt, Rücksitzlehne umgelegt]
– Ein Flatscreen-Fernseher (42 Zoll, verpackt) und ein großer Umzugskarton [Beifahrerlehne aufrecht, readyspace Sitze gedreht]

smart fortwo:
– Mehrere Getränkekisten PET 1,5 Liter [Beifahrerlehne aufrecht]
– Ein Kinderbuggy [dito]
– Eine große oder zwei kleine Umzugskisten [dito]
– Ein Snowboard (1,55 m lang) [Beifahrerlehne umgeklappt]
– Ein Golfbag [dito]

Ausstattungspakete:
– Komfort-Paket: Fahrersitz und Lenksäule sind höhenverstellbar, die Außenspiegel elektrisch einstellbar.

– Cool & Audio-Paket: Zur Klimatisierungsautomatik gehört der integrierte Kombifilter, er eliminiert Blütenpollen und Feinstaub fast vollständig. Das Audio-System umfasst Bluetooth-Telefonie und
– in Kombination mit der kostenlosen App smart cross connect (siehe Sandras Beitrag dazu im Speziellen) – Navigation. Bei der Modellvariante proxy ist das Cool & Audio-Paket serienmäßig; in Kombination mit dem 45-kW-Motor beinhaltet es eine manuelle Klimaanlage.

– Cool & Media-Paket: Mit Klimatisierungsautomatik und Kombifilter. Wischgesten-fähige 17,8 cm (7“)-Multi-Touch-Display und die Navigation inkl. Verkehrsmeldungen in Echtzeit. Erhältlich ist dieses Paket in Verbindung mit passion, prime und proxy sowie der Sonderausstattung „elektrische Außenspiegel“.

– LED & Sensor-Paket: Umfasst Frontscheinwerfer mit Welcome-Funktion und Tagfahrlicht in LED-Lichtleiter-Technik, Schlussleuchten in LED-Technik sowie Nebelscheinwerfer. Komfort und Sicherheit verbinden Regen- und Lichtsensor, denn Scheibenwischer und Scheinwerfer werden bedarfsgerecht aktiviert. Erhältlich ist dieses Paket in Verbindung mit passion, prime und proxy.

-Sport-Paket: Tieferlegung um 10 Millimeter senkt den Schwerpunkt und sorgt für eine noch bessere Straßenlage. Der proxy besitzt das Sport-Paket serienmäßig, auf Wunsch ist es für passion und prime verfügbar.

Audio-/Infotainment-Systeme:

Das smart Audio-System besitzt FM- oder AM-Tuner sowie noch mehr Programmvielfalt mit dem optionalen Digital-Radio. Das Audio-System verfügt zudem über einen USB- und AUX-Anschluss für externe Audioquellen wie USBSticks oder MP3-Player. Beim Audio Streaming können per Bluetooth-Verbindung auf dem Smartphone gespeicherte Musiktitel abgespielt werden. Eine Freisprecheinrichtung ist möglich.

Das smart Media-System lässt sich über das hochauflösende 17,8 cm (7″)-Multi-Touch-Display lässt sich mit Wischgesten oder über Spracheingabe steuern. Die Navigation bietet Echtzeit-Verkehrsdienst und aktuellen Stauumfahrungen (drei Jahre inklusive). Dazu nutzt das System webbasierte Dienste, die über eine im Fahrzeug fest integrierte SIM-Karte übertragen werden. Diese Live Services sind zunächst drei Jahre lang kostenfrei. Dazu gehören auch Wetterinformationen zu beliebigen Orten oder Point-of-Interests-Suche mit umfassender Datenbank. Die Musik läuft auch zusätzlich via Bluetooth vom Smartphone oder per AUX-Schnittstelle. Ebenfalls über die Bluetooth-Verbindung ist Telefonie mit derF reisprecheinrichtung möglich.

– Das JBL Soundsystem umfasst einen 6-Kanal-DSP-Verstärker (240 Watt) beim fortwo bzw. 8-Kanal-DSP-Verstärker (320 Watt) beim forfour. Insgesamt sind acht (fortwo) bzw. zwölf (forfour) Lautsprecher verbaut: ein Breitband-Center-Lautsprecher, zwei Hochtöner im Spiegeldreieck, zwei Tief-Mitteltöner in den Türen (beim forfour zusätzlich in den hinteren Türen) sowie zwei Breitband-Rearfill-Lautsprecher und beim fortwo eine Bassbox in der linken Kofferraumseite.

Motorenvarianten:
Smart Motoren

Assistenzsysteme:
ESP, Seitenwind und Berganfahrtassistent sind serienmäßig. Der Abstandswarner warnt lediglich akkustisch, eine Bremsunterstützung gibt es nicht. Der Spurhalteassistent agiert passiv und warnt beim unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur. Haltet Euch fest: Es gibt Parksensoren und eine Rückfahrkamera! Im Smart! Als Sonderausstattung, nicht in Serie. Bin gespannt, wer sich das bestellt. Weitere Assistenten? Regenwisch- und Lichtsensor, Reifendruckcheck und Tempomat.

Und die Preise?
ForTwo
52 kW (71 PS) Benziner 3-Zylinder-Reihenmotor, 999 cm3, 5-Gang-Schaltgetriebe mit Start-Stopp-Automatik: 10.895,00 Euro brutto

66 kW (90 PS) Benziner 3-Zylinder-Reihenmotor, 898 cm3, 5-Gang-Schaltgetriebe mit Start-Stopp-Automatik: 11.790,00 Euro brutto

ForFour
52 kW (71 PS) Benziner 3-Zylinder-Reihenmotor, 999 cm3, 5-Gang-Schaltgetriebe mit Start-Stopp-Automatik: 11.555,00 Euro brutto

Wo findet Ihr weitere Informationen zum Smart?

– Einmal bei Sandra, sie erklärt Euch die smart cross connect app für alle Handybesitzer, die das smart-eigene Infotainment-Gerät nicht wollen (kostet ja auch ordentlich je nach Paket): Komplett connected: Smart Cross Connect App 2015
– In einem YouTube Video stellt sie das System zusätzlich vor

– Ihre Fotos findet Ihr im Flickr-Album
smart forfor and fortwo 2014
smart forfor and fortwo 2014
smart forfor and fortwo 2014
– und auf Medium.com eine mehr visuelle Aufbereitung zum Smart

Worauf ich mich besonders freue? Ich bin gezwungenermaßen regelmäßiger Smart-Fahrer. Als begeisterter Car2Go-Kunde. Richtig! Ich freue mich auf die neun Smart-Flotte! Endlich !!!! Damit ich die alten Smarts endlich nicht mehr fahren muss. Gruselig!

Blogger seit 2003. Technikaffin, neugierig, am technischen Wandel der Zeit interessiert, Anhänger und Skeptiker des Fortschrittsglaubens. Track Record meiner ex-Blogs: MEX-Blog 2003-2005 (Wirtschaftsblog), WoW-Blog 2005-2009 (Gamingblog), 321Blog 2007 (eBay), BasicThinking 2003-2009 (Tech&Startups). Aktive Blogs: RobertBasic.de seit 2009 und Buzzriders.com seit 2011.

Facebook Twitter LinkedIn Google+ Flickr YouTube 

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.