Der neue Opel Ampera-e: Der Preis ist heiss

Der neue Opel Ampera-e: Der Preis ist heiss

Der für Frühjahr angekündigte Opel Ampera-e ist das Schwesterfahrzeug des US-Modells „Chevrolet Bolt“. Das bereits auf dem US-Markt in den Bundesstaaten Kalifornien und Oregon bestellbar ist. Wer einen Blick rüberwerfen will, kann den Konfigurator des Bolts starten. Der US-Startpreis beträgt zunächst einmal 37.495 USD. Zuzüglich Gebühren und Steuern minus Förderung eines Elektrofahrzeugs. Ein Blick auf den US-Markt, speziell Kalifornien: Was bringt Förderung? Bevor wir direkt zum Ampera-e kommen, schauen wir uns das US-Förderspektakel an: Der US-Staat gewährt Käufern eine Prämie von 7.500 USD. Auf den Kauf eines vollelektrischen Autos. Der Bundesstaat Kalifornien - der als besonders streng gilt und Umweltmaßnahmen fördert - legt eine Schippe von 2.500 USD drauf. Hinzukommt eine entscheidende Vorschrift in Kalifornien, die mittlerweile weitere neun US-Bundesstaaten übernommen haben: Fahrzeughersteller werden verpflichtet, Umweltpunkte über den Verkauf von Elektro- und Hybridfahrzeugen zu sammeln. Für ein verkauftes Elektrofahrzeug gibt es 1-4 Punkte. Für einen Hybrid zwischen 0,4 - 1,3 Punkte. Die Punktevergabe basiert auf dem exakten Antriebstyp und der Reichweite des Fahrzeugs. Kalifornien schreibt...
Read More
Audi Q5: Ein toller SUV dank vieler, teurer Extras

Audi Q5: Ein toller SUV dank vieler, teurer Extras

30 Grad im Schatten, 40 Grad in der brennenden Sonne. Drumherum Wüste mit karger Bepflanzung. Staubige und miese Straßenverhältnisse. Willkommen in Baja California, der knalleheißen Halbinsel Mexikos mit 350 Sonnentagen pro Jahr. Von all dem bemerkt man im neuen Audi Q5 nicht wirklich etwas. Die Klimaanlage hält die Hitze und den Staub außen vor, das luftgefederte Fahrwerk dämpft die ekligen Straßenverhältnisse komfortabel weg und der dynamische Allrad-Antrieb hält den Wagen trotz sandigem Untergrund auf Spur. Willkommen in einem Premiumfahrzeug, das erst bei derartigen Bedingungen seine ganze Stärken ausspielt, die sich Audi gut bezahlen lässt. Man kann sich gut vorstellen, wie das Fahrzeug in Deutschland widrige Wetterlagen, kaputte Straßenbeläge und lange Autobahnfahrten zum Frühstück verputzt. Klar, natürlich können das auch Wettbewerber wie Mercedes und BMW für sich in Anspruch nehmen. Die Luft im Premiumbereich ist dünn, Unterschiede machen sich kaum bemerkbar. Aber eines fällt in der Tat besonders auf: Es geht egal bei welcher Fahrsituation im Innenraum flüsterleise zu, egal ob...
Read More
Der neue Smart fortwo und forfour: French-Bulldog-Puppy

Der neue Smart fortwo und forfour: French-Bulldog-Puppy

Da ist er, der neue Smart Kurz nach der Premiere schieden sich die Geister am Aussehen des neuen Smarts. Der in zwei Grundvarianten daherkommt: Einmal als Zwei- und einmal als Viersitzer. ForTwo und ForFour benannt. Den einen gefiel er gut, den anderen nicht. Zu breit, zu süß, zu langweilig, zu irgendwas. An sich kein schlechtes Zeichen, wenn ein Design polarisiert. Sonst wäre es langweilig. Am besten hat es Sandra Schink ausgedrückt, die stellvertretend für mich auf dem Fahrevent in Barcelona den Smart erfahren konnte: Das Schnauzendesign ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, dann aber kommt Liebe auf den zweiten Blick auf, wie bei einer French-Bulldog-Puppy. Generelle Eindrücke Was kann sie uns an generellen Eindrücken zum Smart sagen? Ein frech guckendes Miniauto!!! Er macht Spaß!! Das Fahren mit dem Twinamic-Getrieb - das Anfahren mit Smart-Gedächtnisnicken war bekannt beim alten Smart - ist wunderbar schnell und flüssig. Das manuelle Getriebe fühlte sich beim Testwagen sowohl im forTwo als auch forFour wie ein schlaffer Händedruck an. Das Cockpit ist frisch und bunt gestaltet, das...
Read More
Der neue Audi A1 und A1 Sportback in Bildern

Der neue Audi A1 und A1 Sportback in Bildern

der neue Audi A1/A1 Sportback in Bildern, wer mal schauen mag, wie das neue Einsteigermodell ausschaut: Bilder von Sandra Schink / und Audi Presse im Flickr Album zusammen: Einsteigermodell? Ja, vier von fünf A1 Käufern sind erstmalig Audi-Kunde. Audi bohrt nicht überraschend die diversen Individualisierungsmöglichkeiten noch weiter auf, um den Jungeneinsteigern den Einstieg zu versüßen. Seit 2010 wurden 500.000 Einheiten verkauft, vorwiegend im EU-Bereich, China und Japan. Ab Frühjahr 15 gibts den nackt ab 19.200 Euro (1.4 TDI Ultra). Weitere Bilder im Flickr Album...
Read More

Skoda Octavia GTEC: Erdgas statt Benzin – Ich bin doch nicht blöd

Wer sich bisher damit herausgeredet hatte, dass alternative Antriebe bei modernen Autos zu teuer, umständlich oder mangels Reichweite partout nicht alltagstauglich seien, dem gehen langsam aber sich die Argumente aus. Moderne Erdgasfahrzeuge - die jetzt peu á peu auf dem Markt erscheinen - sind herkömmlichen Benzinern überlegen, meiner Meinung nach. Ökologisch und ökonomisch, auf Kurz- und Langstrecken. Besonders, wenn man sie mit Benzinmotoren kombiniert, um das Reichweitenproblem elegant zu umschiffen (say "hybrid"). Die Volkswagen AG bestückt ihre Konzernprodukte aktuell mit einem kombinierten Erdgas- und Benzinantrieb aka CNG-Hybriden, die beides tanken können. Den Beginn macht Skoda, der in der GTEC-Variante ab sofort auf dem Markt erhältlich ist und mit einer gigantischen Reichweite aufwartet. Für Firmenflotten aber auch Privatkunden unglaublich spannend ist. Da Skoda nüchtern-praktische Autos herstellt, die sich mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen, kommen wir ohne Umschweife und Schleifchen zu den... nüchternen Fakten: Der G-TEC benötigt 3,5 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer und belastet mit 97 Gramm CO2/Km die Umwelt. Die Reichweite beträgt...
Read More

Robophobie: Assistiertes Fahren mit Macken

Nachdem ich nun einige tausend bis mehrere zehntausend Fahrkilometer mit modernsten Fahrzeugen auf dem Buckel habe, verdichtet sich ein Gesamteindruck. So schön Assistenzsysteme auch sind, so haben sie immer noch Macken, die von okay bis unschön ausfallen können. 1. Den Vogel schoss vor einigen Jahren das automatische Distanzsystem des Honda Accord auf der Autobahn ab: Mit Hilfe dieses Systems kann der Fahrer ein maximales Tempo einstellen und der Wagen hält dann bis zur voreingestellten Maximalgeschwindigkeit Abstand zum Vordermann. Beispiel: Ich stelle 160 KM/h ein, fahre auf einen LKW auf, mein Wagen bremst im Voraus mehrere 100 Meter automatisch ohne manuellen Eingriff bis auf 80 KM/h herab und hält einen Sicherheitsabstand. Ich wechsle die Spur und der Wagen beschleunigt selbständig wieder auf 160. Bis ich erneut auf einen langsameren Vordermann auffahre. Funktioniert an sich super und trägt extrem zum enstpannten Fahren bei. Aber? In einer langgezogenen Linkskurve fuhr ich auf der äußeren Spur links mit ca. 180 vor mich dahin. Bis das...
Read More

Autonomes Fahren: Zwischenstand und Ausblick

Autonomes Fahren ist eines der künftigen Highlights der Autoindustrie, an dem mehr oder minder alle Hersteller arbeiten. Wir stellen uns darunter vor, dass ein Fahrzeug völlig selbständig eine vorgegebene Wegstrecke ohne Einwirkung des Fahrers bewältigt. Zum einen wird es wohl noch einige Jahre, wenn nicht gar Jahrzehnte dauern, um diese Möglichkeiten vollumfänglich auf die Straße zu bringen. Zum anderen haben wir heute bereits einen technischen Zustand erreicht, der es erlaubt, vom autonomen Fahren in Teilbereichen zu sprechen. Die heutigen PKW Produkte warten schon in einigen Teilbereichen mit autonomen Systemen auf, die ohne direkte Einwirkung des Fahrers agieren können. Es wird jedoch in der Gesamtheit nicht als autonomes Fahren verstanden. Eher wird das Google Auto als ein solches wahrgenommen. Was aber auch daran liegt, wie die Hersteller ihre Systeme bewerben. Die Terminologie des autonomen Fahrens ist daher nicht ganz unwichtig bei der gesamten Betrachtung. Schauen wir uns daher zunächst die Abstufungen an. Von teilautonomen bis voll autonomen Techniken Unterscheiden wir die möglichen Szenarien...
Read More

Automarkt-Statistiken: Fahrzeugbestand, Neuzulassungen, Anteil Geschäftswagen 2013

Wird Zeit für ein Update zum Artikel über das Autojahr 2012. Schauen wir uns die Daten rund um Deutschlands PKW-Bestand 2013 an. Alle Daten könnt Ihr der KBA Seite ("Kraftfahrt-Bundesamt") entnehmen. Gesamtbestand Laut KBA waren 43,9 Mio PKWs (Vorjahr 43 Mio) in Deutschland zugelassen, wobei das Durchschnittsalter 8,8 Jahre (Vorjahr 8,7) beträgt. PKW-Neuwagen Im Jahr 2013 kamen insgesamt 2,95 Mio PKWs neu hinzu, im Vorjahr waren es noch +3 Mio PKWs. Wir beobachten demnach die für Neufahrzeuge vorausgesagte Stagnation auf dem deutschen Automarkt. Von den 2,95 Mio PKWs waren 62,10% für gewerbliche Zwecke erworben worden, 37,90% für Privatzwecke. Sprich, nach wie vor bleibt der Neuwagenmarkt fest in gewerblicher Hand und demnach kann man immer noch sagen, dass PKW-Innovationen über Firmenwagenkanäle in den Markt diffundieren. Anders gesagt: Da Firmenwagen betrieblich absetzbare Ausgaben darstellen, wird ein Großteil der Innovationen durch Steuererleichterungen finanziert. Anbei eine Übersicht der Top 50 PKW Modelle im Februar 2014, sortiert nach Anzahl Verkäufe, nach gewerblichen Anteil und privaten Anteil. Damit Ihr ein Gefühl...
Read More

Zahlenbomben: Die wichtigsten Märkte der drei Premiummarken BMW, Audi und Daimler

Da ich nun einige Male nach den Einzelentwicklungen auf den Märkten im Vergleich des Dreiergestirns gefragt wurde, einfach mal die Charts (Absatzdaten stets in 1.000er Einheit) anbei Global zuerst, 2008-2013 Deutschland, 2008-2013 China, 2008-2013 USA, 2008-2013 Marktanteile zwischen den 3 Marken, 2013 Lesart: In China werden 1,12 Mio PKWs von Audi, BMW und Daimler abgesetzt. Davon sind 44% Audi, 35% BMW und 21% Daimler. Absatzanteil am jeweiligen Gesamtabsatzvolumen von Audi, BMW oder Mercedes Lesart: Audi setzt 31% aller Audi-Modelle in China ab, BMW setzt 44% aller BMWs in Europa ab, Daimler setzt 20% aler Daimler-PKW inkl. dem Smart in den USA ab...
Read More

Zahlenbomben: Audi 2008-2013 und Aufstieg der Marke in den Premium-Olymp

Machen wir weiter mit der Betrachtung der drei Premiumautomarken, diesmal mit Audi. Was wir bisher betrachtet haben: - Daimler vs BMW, 25 Jahre Wettkampf - Daimler: 2008-2013 - Globaler Premiummarkt 2013: Status Quo Audi entstand als Marke erst 1985. Am 1. Januar 1985 wurde die Bezeichnung "Audi NSU Auto Union AG" in "Audi AG" umgewandelt. Zuvor war die Geschichte der Firma recht kunterbunt: Nachdem im August 1948 die Auto Union AG im Handelsregister Chemnitz gelöscht worden war, existierte das Unternehmen nicht mehr und konnte 1949/1950 in der Bundesrepublik als Auto Union GmbH mit Sitz Ingolstadt neu gegründet werden. Viele Mitarbeiter aus den ehemaligen Werken in Zwickau, Zschopau und Chemnitz setzten sich nach Ingolstadt ab und initiierten einen Neuaufbau. Allen anderen voran standen der ehemalige Vorstandsvorsitzende der alten Chemnitzer Auto Union Richard Bruhn und sein Stellvertreter Carl Hahn. ... Auf Drängen des Hauptaktionärs Friedrich Flick übernahm 1958 die Daimler-Benz AG 88 % des Gesellschaftskapitals der westdeutschen Auto Union GmbH. In der Zeit von 1964 bis 1966 kaufte die...
Read More